Was Sie beim Sicht- und Sonnenschutz mit Plissee beachten sollten

Sicht- und Sonnenschutz hat viele Gesichter und verschönert jede Immobilie. Foto: Pixabay@MichaelGaida

Hausbesitzer haben die Möglichkeit, bereits mit dem Bau der Immobilie an den Sicht- und Sonnenschutz zu denken und Außenjalousien zu befestigen. Auch Sichtschutz von innen spendet nicht nur Schatten, sondern schützt im Handumdrehen auch vor unerwünschten Blicken. Dabei sind die Jalousien in verschiedenen Ausführungen erhältlich, lassen sich farblich passend abstimmen und somit sogar in das dekorative Raumkonzept integrieren. Der Vielfalt der Plissees sind dabei keine Grenzen gesetzt, denn es gibt sie nicht nur in verschiedenen Designs, sondern auch in zahlreichen Materialien. Wie sich der Sicht- und Sonnenschutz optimal installieren lässt und weitere Tipps für seine Reinigung oder Montage erfahren Sie hier.

Tolle Schattenspender nach Maß

Wer kennt sie nicht – die klassischen Jalousien, die durch einzelne Kunststofflamellen Schatten spenden sollen, aber häufig zum Staubfänger mutieren oder unschöne Licht-Schatten-Effekte in den Raum werfen? Es geht auch deutlich stilvoller und vor allem praktischer: Sonnenschutz in den eigenen vier Wänden lässt sich mithilfe der zahlreichen Plissees leicht integrieren.

Als besonders schöner Schattenspender können Plissees nicht nur an der gewünschten Raumfarbe oder im bevorzugten Design, sondern auch passgenau für jeden Fenstertyp angefertigt werden. Ein Plissee nach Maß ist online erhältlich. Hier ist die Auswahl häufig um ein Vielfaches größer als beim lokalen Händler vor Ort. Viel besser noch: Online lassen sich ganz gezielt bestimmte Farben, die Lichtdurchlässigkeit oder die Marke sowie die Plisseearten filtern.

Die optimale Plissee-Auswahl für jeden Fenstertyp

Die Fenster verleihen dem Haus einen individuellen Charakter und lassen auf Wunsch Sonnenlicht einströmen. Wer möchte, kann das Sonnenlicht aber auch gekonnt dosieren oder die Innenräume sogar komplett verdunkeln. Passgenau zu den verschiedenen Fenstertypen gibt es die richtigen Möglichkeiten für den Sicht- und Sonnenschutz, wie sie beispielsweise hier online zu finden sind. Vor allem die Plissees der Sensuna GmbH verleihen jedem Fenster und Raum einen individuellen Charakter und sorgen dennoch für angenehmen Schatten und Sichtschutz. Optimal geeignet sind sie für Dreiecksfenster, für Gaubenfenster, für Kastenfenster, für bodentiefe, für dänische oder Erkerfenster. Mit dem richtigen Maß und etwas Planung lassen sich die Plissees ganz individuell integrieren.

So wird das richtige Maß für den Sicht- und Sonnenschutz ermittelt

Jeder hat seine eigenen Vorstellungen vom Traumhaus. Einige Immobilienbesitzer und Bauherren bevorzugen kleine Häuser, andere benötigen mehr Fläche und lieben lichtdurchflutete Räume. Durch die Plissees kann jeder Raum individuell gestaltet und noch dazu mit einem komfortablen Sicht- und Sonnenschutz versehen werden. Damit die Maße der Plissees aus deutscher Herstellung passgenau sind, ist die richtige Vorgehensweise bei der Größenermittlung ein Muss.

Wer ein Plissee für ein Dachfenster anfertigen lassen möchte, benötigt dafür die bekannten Maße der Dachfenstertypen, sollte sie aber noch einmal beim eigenen Fenster vor Ort überprüfen. Anders sieht das Maßnehmen bei klassischen Dreiecksfenstern aus. Soll die Montage des Plissees in der Glasleiste erfolgen, werden hierfür die Höhe und Breite (Glashöhe inklusive Gummidichtung) gemessen.

Bei einer außergewöhnlichen Form wie beispielsweise Dreiecksfenster werden ebenfalls die Höhe und Breite benötigt. Bei der Höhe ist die Glashöhe inklusive gemeint, bei der Breite wird die untere Glasbreite (bald inklusive Gummidichtung) gemessen. Wer seine Plissees auf dem Fensterrahmen montiert, muss zur Glashöhe oder -breite den gewünschten Überstand für den Rahmen addieren, um die idealen Abmaße für den Sicht- und Sonnenschutz zu erhalten.

Clevere Montage der Plissees

Vor allem die individuellen sensuna® Plissees werden in absoluter Qualität in Deutschland hergestellt und auf Maß gefertigt. Sie lassen sich leicht fixieren, wobei zwischen Wand- und Klemmmontage auf dem Fensterflügel unterschieden wird. Ein Basisrollo kann beispielsweise ganz leicht über den Klemmträger ohne Baumaßnahmen am Fenster befestigt werden.

Ein Kassettenrollo mit Befestigung in der Glasleiste lässt sich auch im Handumdrehen montieren. Zunächst wird die Kassette positioniert und die Bohrlöcher markiert. Sind die Löcher gebohrt, wird die Kassette an der Wand fixiert und im letzten Schritt der Kettenhalter seitlich montiert. Mit etwas Geschick ist der Sonnen- und Sichtschutz bereits in wenigen Minuten fertig montiert.

Montage-Alternativen ohne Bohren

Für eine noch einfachere Montage ohne Bohrlöcher oder Bohrstaub gibt es beispielsweise die Stick & Fix Klebebefestigung. Dazu werden die benötigten Halterungen einfach an den Fensterrahmen geklebt und dann das Plissee daran befestigt. Durch die verbesserte Kleberezeptur hält das System enorm fest und bietet noch dazu ein optisches Highlight, denn das Plissee wird ohne störende Löcher in der Glasleiste montiert.

Plissees sorgen nicht nur für Farbkick, sondern auch für Schatten. Foto: Pixabay@Alexas_Fotos

Eine weitere einfache Alternative zum klassischen Bohren sind die Klemmträger. Sie werden an der Ober- und Unterseite des Fensters fixiert, das Plissee darin verspannt. Besonders geeignet ist diese Montagelösung für enge Räume, wenn es beim Fenster- oder Türflügel ausreichenden Platz zur Befestigung der Plissees gibt.

Leicht zu reinigen – so werden (Montage-)Verschmutzungen rasch entfernt

Für einfache Verschmutzungen genügt es häufig bereits, die Plissees trocken abzubürsten und mit einem feuchten Lappen noch einmal nachzuwischen. Für etwas hartnäckigeren Schmutz kann es auch ein feuchter, weicher Lappen sein, der mit etwas Druck auf der verschmutzten Stelle in den meisten Fällen den gewünschten Reinigungseffekt bringt. Hilft alles nichts, gibt es für zahlreiche Plissees auch Waschanleitungen, denn sie können bei 30°, warmen Wasser und Feinwaschmittel in einer Schüssel sanft gereinigt werden. Dabei sollte das Plissee sanft in die Breite gezogen und in der Waschlauge geschwenkt werden. Sobald die Flecken entfernt sind, mit klarem Wasser noch einmal abspülen und Plissee zusammendrücken, sodass das Wasser herauslaufen kann. Nun sollte der Sicht- und Sonnenschutz noch einmal für ca. 12 Stunden trocknen (immer wieder öffnen und schließen, um eine optimale Luftzirkulation zu erlangen). Sobald das Material trocken ist, lässt sich das Plissee wie gewohnt montieren.

Plissee als Sichtschutz – diese tollen Designmöglichkeiten gibt es

Die Plissees eignen sich nicht nur dazu, um beispielsweise das Raumklima schön angenehm zu halten, sondern sind auch ein optimaler Sichtschutz. Zur Auswahl stehen verschiedene Lichtdurchlässigkeiten, wie sie auch bei den individuellen sensuna® Plissees zu finden sind. Möglich sind transparente, halbtransparente, lichtdurchlässige, abdunkelnde oder Dim-out-Plissees. Transparente Plissees erfüllen vor allem den Design-Charakter, während die transparenten oder halbtransparenten Plissees auch einen optimalen Nutzen für die Raumgestaltung haben.

Die Plissees zeichnet eine echte Besonderheit aus: der Design-Bediengriff. Damit können die Plissees individuell verstellt und beispielsweise zum Abdunkeln genutzt werden. Den Griff gibt es passgenau zu den Profilfarben in Alu, Schwarz oder Weiß, sodass er sich optimal in das Plissee-Farbkonzept anpasst. Neben den klassischen Farben sind auch zahlreiche Muster möglich. Zur Auswahl stehen beispielsweise florale Elemente, grafische Designs oder surreale Gestaltungsmöglichkeiten. Somit kann jeder seine eigenen Designträume mit Zusatznutzen optimal kreieren.

Scroll to Top