Kundenhaus Gaarden

Beschreibung

Stadtvilla – Maßgeschneidertes westfälisches Kundenhaus

Gemäß dem Motto „Jedes Haus ist ein Unikat“ - Stadtvillen verzaubern. Vor allem, wenn sie so maßgeschneidert auf Kundenwünsche hin gebaut werden. Dieses Kundenhaus steht exemplarisch für die Vielfalt der GUSSEK-Stadthausserie „Bellavue“ und dem Wunsch, sich den persönlichen Haustraum zu erfüllen.

Bauherren auf Partner-Suche

Die erste Hürde war genommen, als die Bauherren in spe ein schönes großes Grundstück im Herzen von Nordrheinwestfalen fanden. Der nächste Schritt galt der Zusage des Fertigstellungstermins. Der spielte eine große Rolle, sollte doch der Wechsel in das neue Haus reibungslos über die Bühne gehen.

In diesem Punkt können bekanntlich die renommierten Anbieter von Fertighäusern, wie GUSSEK HAUS, überzeugen. Also lag es nahe, mit dem Hersteller aus Nordhorn ins Gespräch zu kommen. Der konnte mehr als nur den gewünschten Fertigstellungstermin zusagen. Zudem war der bevorzugte Haustyp einer Stadtvilla mit einer Verblendsteinfassade auch real zu besichtigen. Und so rückten zwei Musterhäuser von Gussek in den Fokus: Zum einen die Stadtvilla „Aida“ auf dem Firmengelände in Nordhorn, die viele nützliche Anregungen für die Materialwahl lieferte. Und zum anderen diente die luxuriöse Stadtvilla „Königsforst“ nahe Köln als Basis für die individuelle Grundrissentwicklung.

Vom Plan zum Raum

Die luxuriöse Stadtvilla „Gaarden“ von GUSSEK HAUS ist ein ausgezeichnetes Beispiel einer modernen und anspruchsvollen Stadtvilla. Die repräsentative Archi­tektur mit symmetrischer Fenstereinteilung, flachem Zeltdach und stimmiger Aufteilung zwischen der Putz- und Verblendsteinfassade macht sehr neugierig, wie es innen ausschaut.

Auf zwei Vollgeschossen bietet das Kundenhaus „Gaarden“ über 230 m2 Wohnfläche und höchsten Wohnkomfort. Zahlreiche bodentiefe Fenster sorgen für helle Räume, zwei Balkone versprühen den Charme der Stadthaus-Architektur. Die großzügige Diele mit der repräsentativen Treppe – eine Einzelfertigung im GUSSEK-Treppenwerk – beweist, dass dieses Haus ein Unikat ist.

Der offen gestaltete Wohn- und Essbereich zur Gartenseite reicht über die gesamte Hausbreite, Doppelflügelige Innentüren separieren diesen Lebensraum von der Diele. Rechterhand führt der Weg in die moderne Küche, linkerhand sind die Funktionsräume Technik und Hauswirtschaft sowie das Gäste-Bad platziert. Die formvollendete Treppe gestaltet - wie ein Kunstwerk – die Diele im Erdgeschoss und führt auf luxuriöse Art hinauf hinauf ins Obergeschoss. Zwei Flure kennzeichnen die Raumarchitektur des Obergeschosses. Rechterhand der Bereich für die beiden Kinder mit eigenem Duschbad. Linkerhand der Schlaf-, Wellness- und Arbeitsbereich der Eltern.

Abgerundet wird der gute Eindruck von der hohen Energieeffizienz. Bereits im Standard ist jedes GUSSEK-Haus konstruktiv bereits ein KfW-Effizienzhaus 55.

Auswahl und Ausbau

Die Bauherren erlebten die Bemusterung als anspruchsvoll, da alle Materialien für sämtliche Gewerke von der Bodenplatte bis zum Dach ohne Zeitdruck ausgewählt wurden. Als große Unterstützung erlebten sie den Ausstattungsberater, der mit kompetenten, kreativen und hilfreichen Tipps zur Seite stand.

Bei der Heiztechnik entschieden sich die Bauherren für eine robuste und bewährte Technik. Sie wählten eine moderne und sparsame Gasbrennwertheizung mit thermischer Solaranlage und 300 Liter Warmwasserspeicher sowie eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung.  Eine Fußbodenheizung im Erd- und Dachgeschoss ist bei GUSSEK ohnehin im Leistungsumfang enthalten. Einer späteren Umrüstung auf eine Wärmepumpe steht aufgrund der Flächenheizung also nichts im Wege.

Auch bei der Anzahl und Platzierung der Steckdosen konnte der Fachmann mit nützlichen Ratschlägen dienen. Beim Innenausbau stellte das Hausbauunternehmen seine große Flexibilität unter Beweis. Problemlos wurde die Massivholztreppe Maß genau nach Kundenwünschen hergestellt.

Schneller Einzug ins Fertighaus

In 4 Monaten zum neuen Eigenheim. Vom Montagebeginn Mitte Dezember bis zur Abnahme Mitte März konnten die Bauherren in nur vier Monaten in ihr neues Stadthaus einziehen. Der vereinbarte Fertigstellungstermin wurde problemlos eingehalten. GUSSEK HAUS stellt mit dem Kundenhaus „Gaarden“ ein faszinierendes Wohnkonzept, das Individualität, Behaglichkeit und Familientauglichkeit bietet vor.

KfW-Effizienzhaus à la carte

Effizienzhäuser, ob KFW 55, 40 oder 40 plus werden bei GUSSEK „à la carte“ präsentiert.

Jedes Haus, das die GUSSEK-Produktionshalle verlässt, entspricht konstruktiv allen KfW-55-Anforderungen. Bei der Heizungstechnik kann der Bauherr aus sechs verschiedenen Konzepten wählen  – darunter auch die bewährte Gas-Brennwerttechnik, die in Kombination mit einer zentralen Lüftungsanlage die Anforderungen für KfW-55 erfüllt.

Um zum KfW-40-Standard zu gelangen, bedarf es zusätzlicher Maßnahmen an Gebäudehülle und an Fenstern. Der Einsatz regenerativer Energien, wie der einer Wärmepumpe, in Verbindung mit einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist bei KfW-40 vorgeschrieben, also verpflichtend.

Die KfW-40plus-Version setzt neben den Anforderungen, die für das KfW-40-Haus gelten, zusätzlich auf das Konzept, mehr Energie zu gewinnen als zu verbrauchen. Das bedingt den Einsatz einer Photovoltaikanlage, eines Batteriespeichers  sowie einer Interface-Schnittstelle zur Dokumentation der erzeugten und selbst genutzten Strommenge.

Hausdetails

Preis Auf Anfrage
Ausbaustufe Schlüsselfertig
Hausstil Modern
Wohnfläche 237,02 m²
Energiestandard KfW55
Haustyp Stadtvilla
Bauweise Fertighaus
Dachform Walmdach
Zimmer 6
Verwendung Einfamilienhaus

Grundrisse

Scroll to Top